Kommentar

Von einer Eskalation der Ukraine-Krise hätte weder Putin noch der Westen etwas

Ulrich Krökel

Von Ulrich Krökel

Do, 15. April 2021 um 22:04 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Droht wegen der Ukraine-Krise ein neuer Kalter Krieg? Das kann weder im Interesse von Putins Kreml liegen, noch in dem des Westens. Daher ist es gut, dass der US-Präsident Druck aus dem Kessel nimmt.

Erst nennt US-Präsident Joe Biden Kremlchef Wladimir Putin einen "Killer". Dann sichert er der Ukraine im Konflikt mit Russland die unerschütterliche Unterstützung der USA zu und kündigt an, Kriegsschiffe ins Schwarze Meer zu entsenden. Kurz darauf aber telefoniert er mit Putin und schlägt ein Treffen vor. Am Donnerstag dann die Entscheidung: Die Kriegsschiffe bleiben erst einmal im Mittelmeer. Dafür gibt ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung