Stiftung Warentest

Von wegen gute Alternative: Viele Bambusbecher geben Schadstoffe ab

Theresa Steudel, dpa

Von Theresa Steudel & dpa

Di, 23. Juli 2019 um 10:23 Uhr

Panorama

Nur einer von zwölf Bechern hält laut den Warentestern halbwegs, was er verspricht. Bei den anderen gehen Schadstoffe auf das Getränk über – und recycelbar sind die Bambus-Gefäße meist auch nicht.

Bambusbecher enthalten Melaminharz - ein Kunststoff, der unter Umständen als gesundheitsgefährdend gilt. Und in über der Hälfte der Becher einer Stichprobe der Stiftung Warentest ("test", Ausgabe 8/2019) ging der Stoff auch auf den Inhalt über: das Getränk. Ihr Urteil: "Lassen Sie die Finger von Bambusbechern."

"Lassen Sie die Finger von Bambusbechern." Stiftung Warentest Zwar gelten die To-go-Becher als die umweltschonende Alternative zu Einweg-Varianten aus Pappe. Aber: Die fein zermahlenen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ