Account/Login

Tötungsdelikt

Vor genau einem Jahr starb Maria L. – Das Verbrechen hat Freiburg verändert

Joachim Röderer
  • Mo, 16. Oktober 2017, 07:43 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Es ist 365 Tage her, dass die junge Studentin Maria L. getötet worden ist. Doch der Fall ist in Freiburg ungebrochen gegenwärtig. Sechs Menschen berichten, wie sich die schreckliche Tat aus ihrer Sicht auf die Stadt ausgewirkt hat.

Flüchtlinge gedenken im vergangenen De... L. bei einer Gedenkfeier in Freiburg.  | Foto: Thomas Kunz
Flüchtlinge gedenken im vergangenen Dezember der getöteten Studentin Marial L. bei einer Gedenkfeier in Freiburg. Foto: Thomas Kunz
Die Studentin
Simone G. wohnt in der Oberwiehre, nicht weit weg von der Dreisam, nicht weit weg von jener Stelle, an der am frühen Morgen des 16. Oktober Maria L. ihr Leben verloren hat. Das Verbrechen an ihrer Kommilitonin habe sie und ihren Freundeskreis stark bewegt. "Mein Verhalten und meine Gewohnheiten wollte ich aber nicht ändern", sagt die 24-Jährige. Denn wenn ihr jemand etwas antun wolle, dann könne das auch direkt an der Haustüre passieren, nicht erst draußen an der Dreisam.
Pfefferspray war damals in den einschlägigen Geschäften der Stadt schnell ausverkauft. "Ich hatte vorher schon welches", erzählt die Studentin. Sie sei kein ängstlicher Typ, einerseits; aber sie auch schon früher immer sehr vorsichtig gewesen. Dass nun mehr Polizeikräfte in der Stadt ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar