Auch als Senior gut unterwegs sein

Helmut Rothermel

Von Helmut Rothermel

Fr, 06. November 2015

Waldkirch

Vortrag zur Verkehrssicherheit im Alter im AWO-Stüble / Isabelle Sexauer von der Polizeidirektion Emmendingen referierte.

WALDKIRCH. Besonders ältere Menschen sind als Verkehrsteilnehmer immer wieder mit kritischen Situationen konfrontiert, die bewältigt werden müssen. Wo liegen die Gefahren im einzelnen und wie kann man sich schützen? Zu diesem Thema sprach Isabelle Sexauer auf Einladung des Mobilen Sozialen Dienstes des AWO-Ortsvereins. Die Referentin arbeitet in der Abteilung Prävention bei der Polizeidirektion Emmendingen.

Aus dem Vortrag von Polizistin Sexauer entwickelte sich ein interessantes und lehrreiches Gespräch mit den leider nur spärlich gekommenen Zuhörern. Für die einzelnen Verkehrsmittel und Verkehrssituationen gab es von ihr aber wertvolle Hinweise und Tipps.

Als Fußgänger komme es in erster Linie darauf an, zu sehen und gesehen zu werden. Wichtig seien deshalb die regelmäßige Überprüfung des Sehvermögens und das Tragen heller und reflektierender Kleidung, sagte die Referentin. Straßen sollten nach Möglichkeit nur an Zebrastreifen und Ampeln überquert und dabei Handzeichen gegeben und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ