Enkel machen sich auf Spurensuche

sti

Von sti

Mi, 15. Juli 2015

Waldkirch

Ausstellung "Waldkirch und der Nationalsozialismus – Einblicke in Alltags- und Kriegsgeschichten" ab Sonntag im Elztalmuseum.

WALDKIRCH (sti). Hunderte von Feldpostbriefen haben sie gelesen (und dafür erst mal die Sütterlinschrift gelernt); sie sammelten Fotografien und Erinnerungsstücke aus der NS-Zeit, sprachen mit Zeitzeugen, lasen über die historischen Zusammenhänge. Am Ende einer langen Vorbereitungszeit steht nun die Ausstellung "Waldkirch und der Nationalsozialismus – Einblicke in Alltags- und Kriegsgeschichten". Sie wird am Sonntag im Elztalmuseum eröffnet.

Die Ausstellungsmacher gehören allesamt der Enkel- und Urenkelgeneration derjenigen an, die den Nationalsozialismus selbst erlebt haben. Daria Segoloni war vor ein paar Jahren noch Schülerin am Geschwister-Scholl-Gymnasium und traf hier auch Zeitzeugen wie Heinz Drossel und Julijana Zarchi. Für ihr Staatsexamen an der Uni Freiburg beschäftigte sie sich nun mit der Frage, wie man heute und in Zukunft die NS-Geschichte an nachfolgende Generationen vermitteln kann, wenn doch immer mehr Zeitzeugen sterben und ihre Erlebnisse und ihr Wissen nicht mehr aus erster Hand weitergeben können. Sie entwickelte ein Konzept für ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ