Johannes Fechner (MdB) informierte

Reform nutzt dem Bauhandwerk

Nikolaus Bayer

Von Nikolaus Bayer

Do, 18. Mai 2017 um 19:17 Uhr

Waldkirch

Der Deutsche Bundestag hat mit Zustimmung des Bundesrates eine Änderung des Werkvertragrechts im BGB vorgenommen. Bisherige Belastungen und Erschwernisse für das Handwerk sollen dadurch beseitigt werden.



GUTACH. Im Bleibacher Bauinformationszentrum Bizzz stellte Johannes Fechner (MdB), der rechtspolitische Sprecher der SPD im Bundestag, das gerade reformierte Bauvertragsrecht sowie eine wichtige Änderung der Mängelhaftung vor. Das große Interesse zeigte sich an rund 50 Zuhörern, vornehmlich aus dem Bauhandwerk. Christof Burger, Vizepräsident der Handwerkskammer, und Kreishandwerksmeister Martin Schubnell lobten einhellig die Verbesserung der Handwerkerrechte. Die Reform tritt ab 2018 in Kraft.

Wichtigste Neuerung, um die das Handwerk, so Burger, lange gekämpft habe, ist die Befreiung aus einer "Haftungsfalle", die Betriebe immer wieder mit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ