Asylbewerber

Waldkirch hat Schwierigkeiten bei der Unterbringung von Flüchtligen

Sylvia Timm

Von Sylvia Timm

Mi, 17. September 2014

Waldkirch

In einer Sondersitzung beschäftigte sich der Gemeinderat Waldkirch am Montagabend mit der Unterbringung von Flüchtlingen. Dazu gaben die Sozialdezernentin Ulrike Kleinknecht-Strähle vom Landratsamt Emmendingen und Mitarbeiter der Waldkircher Stadtverwaltung Auskunft.

WALDKIRCH. Wenige Stunden zuvor war im Mittelmeer erneut ein Schiff mit Hunderten von Flüchtlingen aus Afrika gekentert. Täglich kommen mehr als 100 Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle in Karlsruhe an.

Zu Beginn der Sitzung äußerte in der Bürgerfragestunde Jutta Beckmann (bekannt unter anderem aus der Arbeit der Offenen Liste und dem Roten Haus) die Anregung, in Waldkirch all diejenigen mal an einen Tisch zu holen, die amtlich oder ehrenamtlich Flüchtlinge begleiten. Vieles geschehe hier in Privatinitiative, aber eine Vernetzung wäre sinnvoll, um effektiv helfen zu können. Sonst sei Vieles dem Zufall überlassen. "Ziel sollte sein, dass wir Gastfreundschaft signalisieren".

Das sah auch Oberbürgermeister Richard Leibinger so und unterstützte den Vorschlag ebenso wie Sabine Wölfle (SPD), Alexander Schoch (DOL) und Susanne Herterich-Wisser (CDU), ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ