Mountainbike

Warum bei Tim Meier die Freude am Mountainbike-Sport zurückkehrt

Erhard Goller

Von Erhard Goller

Mo, 12. August 2019 um 19:39 Uhr

Mountainbike

BZ-Plus Ende 2018 stand Tim Meier vor dem Scheideweg. Seinen Rücktritt hatte der Rheinfelder Mountainbiker schon vorbereitet. Nun aber kann sich Meier auch wieder über einen 76. Platz im Weltcup freuen.

Tim Meier stand am frühen Sonntagabend im schweizerischen Lenzerheide im Ziel. Und dass der 19-jährige Rheinfelder da stehen durfte und nicht ein paar hundert Meter vorher von den Kommissären aus dem U-23-Weltcuprennen gewinkt wurde, das war schon das Erfolgserlebnis per se für Meier, der kommende Woche am Dienstag seinen 20. Geburtstag feiert.

Team-Manager Thomas Schröder vom Team Conway Factory Racing stand neben seinem Fahrer, nickte und klopfte ihm auf die Schulter. "Das war mein Ziel: dieses Jahr ein Weltcup-Rennen zu beenden und zwar im Ziel. Und nicht mit der 80-Prozent-Regel rausgenommen zu werden. Es war ein tolles Gefühl, die Glocke zu hören", sprudelte es aus Meier heraus. Die Glocke läutet die letzte Runde ein, er durfte zu ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ