Fragen Sie nur!

Warum laufen Krabben seitwärts?

Henrike Berkefeld

Von Henrike Berkefeld

Fr, 14. Februar 2020 um 22:02 Uhr

Bildung & Wissen

Eine seitwärts gerichtete Fortbewegung ist bei vielen Krabbenarten gang und gäbe – Meeresurlauber wissen das und fragen sich, woran das liegt. Wir haben die Antwort.

Zum Ausschreiten braucht man Platz. "Die Beine vieler Krabben stehen aber aufgrund ihres meist eher breiten als länglichen Körpers sehr nahe beieinander und kommen sich quasi in die Quere, wenn es um schnelles Laufen geht", sagt Hans-Ulrich Steeger von der Meeresbiologischen Wattstation Carolinensiel. Das lässt vermuten, dass deshalb die seitwärts gerichtete Fortbewegung bei vielen Krabbenarten von Vorteil ist. Steeger: "Wenn sie ungestört sind, dann krabbeln diese Krabben aber auch ganz normal vorwärts." Dadurch, dass wir sie durch unsere Beobachtung meist beunruhigen und sie dann fliehen, entstehe nur der Eindruck sie würden immer seitwärts laufen. Aber ohnehin bevorzugen auch nicht alle Krabben die seitliche Gangart. So bewegen sich Soldatenkrabben hauptsächlich vorwärts und das sogar recht schnell, wie Dennis Hazerli vom Institut für Biowissenschaften der Universität Rostock berichtet. Auch die Rennkrabbe, der wohl effektivste und schnellste Läufer unter den Krabben, läuft zumindest bei schnellen Sprints sowohl seitwärts als auch vorwärts.

Noch Fragen? Fragen Sie nur! Per E-Mail an fragen@badische-zeitung.de