Account/Login

BZ-Interview

Warum so selten Beethoven bei "Jugend musiziert" gespielt wird

Kathrin Blum
  • So, 25. Oktober 2020, 10:00 Uhr
    Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

     

BZ-Plus Der Freiburger Jugend-musiziert-Experte Thomas Oertel erklärt aus Anlass des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven, warum der Komponist nicht besonders häufig bei Wettbewerben gespielt wird.

Nichts für Anfänger: Beethoven fordert...spielsweise mit seinen Klaviersonaten.  | Foto: Kathrin Blum
Nichts für Anfänger: Beethoven fordert die Musizierenden heraus, beispielsweise mit seinen Klaviersonaten. Foto: Kathrin Blum
1/2
Laienmusiker, vor allem Pianisten und Violinisten, lieben Ludwig van Beethoven für seine phantastischen Kompositionen. Und sie hassen ihn, weil er mit ebendiesen schonungslos ihre Schwächen offenbart. An Beethoven können sie wachsen. Oder verzweifeln. Um den herausragenden Komponisten, der dieses Jahr anlässlich seines 250. Geburtstags geehrt wird, geht es in einer Serie der Badischen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar