Kaiserstuhl

Warum wurde in Eichstetten ein Storchennest von der Kirche entfernt?

Manfred Frietsch und Horst David

Von Manfred Frietsch & Horst David

Fr, 10. April 2020 um 19:55 Uhr

Eichstetten

BZ-Plus Seit Mitte März hat ein Storchenpaar in Eichstetten gebaut – nun ist das Heim passé. Am Zeitpunkt des Abbaus so nah am Brutbeginn gibt es Kritik. Doch es geht um die Sicherheit.

Am Eichstetter Kirchturm ist das Storchennest abgebaut worden. Veranlasst hat die Aktion, bei der ein Hubsteiger zum Einsatz kam, das Hochbaureferat des staatlichen Vermögens- und Bauamtes in Freiburg in Absprache mit der evangelische Kirchengemeinderat. Eine Absprache mit der Naturschutzbehörde beim Regierungspräsidium hatte es zuvor nicht gegeben. Von Naturschützern gibt es Kritik an der Aktion.

Kirchengemeinderat sieht Absturzgefahr
Mitte März hatte ein Storchenpaar mit dem Nestbau begonnen. Es hatte sich die gleiche Kreuzblume ausgesucht, auf der vergangenes Jahr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ