Fragen und Antworten

Was eine Nabelschnurblut-Spende so besonders macht

Elena Zelle

Von Elena Zelle (dpa)

Mo, 20. November 2023 um 10:21 Uhr

Gesundheit & Ernährung

Im Mutterleib versorgt die Nabelschnur das Baby mit allem, was es braucht. Nach der Geburt wandert sie meist in den Müll. Dabei kann das Blut darin Leben retten. Was Eltern dazu wissen sollten.

Sauerstoff und alle wichtigen Nährstoffe: Sie finden durch die Nabelschnur den Weg ins Baby, damit es sich gut entwickeln kann. Nach der Geburt wird die Nabelschnur durchtrennt und in aller Regel entsorgt.
Dabei enthält sie - oder genauer gesagt: das in ihr enthaltene Blut - wertvolle Stammzellen, die denen im Knochenmark ähnlich sind. Diese Stammzellen können sich zu verschiedenen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung