Erklär's mir: Was ist die Schulpflicht?

Christian Rath

Von Christian Rath

Fr, 11. Januar 2019

Erklär's mir

Der Wecker klingelt. "Du musst in die Schule", ruft der Vater. Muss das sein? Ja, es muss sein. Nicht nur die Eltern sagen das, sondern auch das Schulgesetz. Alle Kinder und Jugendliche müssen mindestens neun Jahre in die Schule. Das ist Pflicht – die Schulpflicht. Damit will der Staat zum Beispiel sicherstellen, dass alle lesen, schreiben und rechnen können und etwas von der Welt verstehen. So finden die Kinder später leichter eine Arbeit und die Unternehmen fähige Mitarbeiter. Auch für das Zusammenleben in der Gesellschaft ist die Schulpflicht wichtig. Denn in der Schule lernt man, auch mit anderen zurechtzukommen, selbst wenn man diese nicht so mag. Dennoch gibt es Leute, die gegen die Schulpflicht sind, und das sind nicht nur Schüler. Es gibt auch Eltern, die ihre Kinder lieber zu Hause selber unterrichten, als sie in die Schule zu schicken. In anderen Staaten ist das möglich, in Deutschland nicht. Deshalb müssen solche Eltern Strafe zahlen. Und wenn sie ganz lange nicht nachgeben, kann es sogar passieren, dass die Kinder ins Heim müssen, damit sie auch in die Schule gehen können.