Account/Login

Erklär’s mir

Was macht Venedig so besonders?

Lukas Müller
  • Do, 25. April 2024, 16:26 Uhr
    Erklär's mir

     

Viele Menschen fahren jedes nach Venedig, um dort Urlaub zu machen. Das bringt aber ganz verschiedene Probleme mit sich. Doch warum ist Venedig überhaupt so beliebt?

Boote und Gondeln fahren auf einem Kanal in Venedig.  | Foto: Luca Bruno (dpa)
Boote und Gondeln fahren auf einem Kanal in Venedig. Foto: Luca Bruno (dpa)
Die italienische Stadt Venedig zählt zu den schönsten und romantischsten Städten der Welt – und das seit Jahrhunderten. Das liegt vor allem an der besonderen Lage: Venedig ist umgeben von Wasser. Die Stadt ist nämlich auf über 100 kleinen Inseln gebaut worden. Weil der Boden matschig war, stehen die Häuser auf Pfählen und Stelzen aus Holz. Autos, Motorräder und Fahrräder sind in Venedig verboten, stattdessen fahren Tausende Boote auf großen Wasserstraßen und kleinen Kanälen. Und für Fußgänger gibt es 400 Brücken, die die Stadt miteinander verbinden. Das ist alles ziemlich einmalig auf der Welt. Deswegen kommen jährlich mehrere Millionen Menschen nach Venedig. In der Stadt leben aber nur 50.000 Einwohner. An manchen Tagen sind doppelt so viele Besucher wie Einwohner in der Stadt, dann wird es richtig voll. Venedig verlangt für Tagesbesucher deshalb nun an manchen Tagen fünf Euro Eintritt – und hofft, dass so etwas weniger kommen.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Do, 25. April 2024: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.