Was passiert beim Blutspenden?

Theresa Ogando

Von Theresa Ogando

Do, 22. August 2019

Hartheim

BZ-Plus Eindrücke vom Sondertermin des Deutschen Roten Kreuzes in der Feldkircher Seltenbachhalle / Im Sommer wird das Blut knapp.

HARTHEIM-FELDKIRCH. Es ist viel los in der Seltenbachhalle in Feldkirch an diesem Nachmittag. Viele sind gekommen, um beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) Blut zu spenden. Manche warten nervös und manche ganz locker bis sie dran sind. Viele trinken noch eine letzte Cola, während sie auf ihre ärztliche Untersuchung warten. Dann werden sie durchgecheckt. Ein Fragebogen wird durchgegangen und die Temperatur, der Puls, der Blutdruck und der Hämoglobin-Wert gemessen. Ist alles in Ordnung, geht es weiter zu den blauen Liegen und der Blutspende.

Laut dem Deutschen Roten Kreuz brauchen circa 80 Prozent der Bundesbürger einmal im Leben eine Blutkonserve. Doch nur um die drei Prozent der Deutschen spenden regelmäßig Blut.

Gerade im Sommer gehen besonders wenige zur Spende, obwohl in dieser Jahreszeit mehr Unfälle passieren und daher eigentlich mehr ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ