Das Frauerächt wird 44 Jahre alt

Norbert Sedlak

Von Norbert Sedlak

Di, 28. Februar 2017

Weil am Rhein

Die Rätschgosche machen Fasnacht von Frauen für Frauen / Heute sind bei den närrischen Abenden auch Männer willkommen.

WEIL AM RHEIN. Die Rätschgosche feiern am Aschermittwoch mit ihrem 44. Frauerächt ein närrisches Jubiläum. Die ehemalige Nachmittagsveranstaltung mit Zunftcharakter ist inzwischen ein Frauenabend geworden, der von Männern gerne besucht wird und der mittlerweile die Buurefasnacht eröffnet.

Noch Anfang der siebziger Jahre war in Weil die Fasnacht fest in Männerhand und die Damen hatten es recht schwer, überhaupt eine eigene Fasnachtsclique gründen zu dürfen. Dafür musste erst die Zustimmung der Zunftmeister eingeholt werden. Doch die streitbaren Frauen um Ellen Kontowski (sie hatte die Idee), Erna Weiss, Lilian Dornberger, Melitta Läubin, Regina Schneider und Elisabeth Hoferer ließen nicht locker und gründeten am 12. Juli 1971 die Rätschgosche, blickte Oberrätsche Birgit Hinze-Rauchfuss zurück. Im Jahr 1973 wurde das erste Frauenrecht im Rittersaal im ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ