"Das ist ein Tag zum Aufatmen"

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Fr, 20. Januar 2017

Weil am Rhein

Innenminister Strobl sagt Unterstützung für die Weiler Polizei zu, um die Sicherheitslage in der Grenzregion zu gewährleisten.

WEIL AM RHEIN. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl hat am Donnerstag Weil am Rhein besucht und dabei gute Nachrichten mitgebracht. OB Wolfgang Dietz war nach dem mehr als zweistündigen Treffen sichtlich zufrieden und sagte beim Pressegespräch: "Das ist ein Tag zum Aufatmen." Grund: Strobl hat zugesichert, dass das Weiler Revier weiter auf die regelmäßige Unterstützung von zwei Einsatzgruppen der Bereitschaftspolizei des Freiburger Polizeipräsidiums zählen kann. Auch die Sicherheitsinitiative für Friedlingen wird fortgesetzt.

In Begleitung von Landrätin Marion Damann, OB Dietz, der Landtagsabgeordneten Josha Frey (Grüne) und Felix Schreiner (CDU) sowie Vertretern der Landes- und der Bundespolizei besichtigte Innenminister Thomas Strobl zunächst den Weiler Rheinpark, die Dreiländerbrücke und den Grenzübergang in Friedlingen. Danach machte sich die Gruppe ein Bild von der grünen Grenze im Bereich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ