"Falsche Bewegungsabläufe sind unglaublich schwierig zu ändern"

Jochen Fillisch

Von Jochen Fillisch

Mi, 29. April 2015

Weil am Rhein

BZ-INTERVIEW mit Musikschullehrerin Barbara Leitherer, die mithelfen will, dass die Weiler Musikschule das Zertifikat "Gesunde Musikschule" erhält.

WEIL AM RHEIN. Als eine der ersten im Land bewirbt sich die städtische Sing- und Musikschule um das Zertifikat "Gesunde Musikschule". Hierfür hat Dozentin Barbara Leitherer eine Zusatzausbildung als Mentorin für Musikergesundheit absolviert (die BZ berichtete). Was mit dieser Ausbildung und dem Zertifikat bewirkt werden soll, wollte Jochen Fillisch von der neuen Mentorin wissen.

BZ: Frau Leitherer, was verbirgt sich hinter dem Projekt Musikergesundheit?

Leitherer: Untersuchungen haben gezeigt, dass 75 Prozent der Berufsmusiker körperliche oder psychologische Probleme haben. Wenn die sich erst einmal manifestiert haben, sind sie nur schwer zu beseitigen. Kinder stecken viel weg und bemerken Fehlentwicklungen, körperliche Fehlhaltungen oder eine ungünstige Körperhaltung gar nicht. Die machen sich dann oftmals im Musikstudium bemerkbar. Was man als Kind lernt, tut ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ