Internationale Literatur-Werkstatt

Mundart-Lyrik fernab jeglicher Heimattümelei

Jörg-Tonio Passlick

Von Jörg-Tonio Passlick

So, 13. April 2014 um 17:02 Uhr

Weil am Rhein

Im Weiler Stapflehus ging die Auftaktveranstaltung der 26.Internationalen Mundart-Literatur-Werkstatt über die Bühne.

"Mundartdichtung zwischen Ein- und Ausgrenzung" hatte der Organisator und Autor Markus Manfred Jung den Gästen der 26. Internationalen Mundart-Literatur-Werkstatt als Leitmotiv für das dreitägige Treffen in Schopfheim, Weil am Rhein und Basel mit auf den Weg gegeben. Tatsächlich werden die poetischen und lyrischen Werke von Dialekt-Dichtern wie kaum eine andere sprachliche Erscheinungsform mit Klischees, Vereinnahmungen oder ungenauen Assoziationen belegt. Schnell wurde beim Eröffnungsabend im Weiler Stapflehus klar, dass es den Autoren vor allem darum ging, Belege gegen diese Form von Ausgrenzung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ