Account/Login

Kleine Flaute am Freiburger Hausberg

Weniger Fahrgäste für die Schauinslandbahn

Joachim Röderer
  • Mi, 19. August 2009, 17:56 Uhr
    Freiburg

     

Durchwachsen ist das Betriebsergebnis 2008 der Schauinslandbahn ausgefallen. Die Zahl der Fahrgäste ging um 5,5 Prozent zurück. Eine Werbeoffensive soll aus dem Minus wieder ein Plus machen

Mit den Besucherzahlen ging es bei der Schauinslandbahn 2008 bergab.  | Foto: Thomas Kunz
Mit den Besucherzahlen ging es bei der Schauinslandbahn 2008 bergab. Foto: Thomas Kunz

Die Schauinslandbahn hat im Jahr 2008 209 371 Berg- und Talfahrten absolviert – das sind 12 051 oder 5,5 Prozent weniger als im Jahr davor. Dennoch hat sich das Defizit verringert, weil nämlich zum Jahresbeginn 2008 die Mehrwertsteuer für Seilbahnen von 19 auf sieben Prozent gesenkt worden ist. Mit einem neuen Marketingauftritt will die Bahn um mehr Fahrgäste, auch aus Freiburg, werben. Am Hausberg stehen demnächst Veränderungen an: Wolfgang Wagner, 30 Jahre lang Chef von Deutschlands längster Kabinenseilbahn, geht in den Ruhestand.

Die Nachfolge wurde intern geregelt: Die Leitung der 79 Jahre alten Bahn übernehmen Wagners bisheriger Vize Günter Voigt als technischer Betriebsleiter und Christine Kury, Vorstandsassistentin bei der Schauinslandbahn-Muttergesellschaft Freiburger Verkehrs-AG ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar