Umweltschutz

Wenn Bäume Häusern weichen müssen – werden wirklich neue gepflanzt?

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Di, 02. Januar 2018 um 20:17 Uhr

Freiburg

BZ Plus Für geplante Bauprojekte sind in Freiburg zuletzt pro Jahr durchschnittlich rund 340 Bäume gefällt worden. Für sie müssen die Investoren Ersatz schaffen. Aber passiert das tatsächlich?

Das weiß niemand so genau. Kontrollen gibt es nur stichprobenartig. Und wirklich nachvollziehen lässt sich der Prozess auch nicht.

Nachdem für den Volksbank-Neubau am Hauptbahnhof 47 Bäume gefällt wurden, war der Aufschrei in Freiburg groß. Die Stadtverwaltung hatte das Vorgehen verteidigt – auch mit dem Hinweis, dass der Investor als Ersatz neue Bäume pflanzen muss, die langfristig sogar vitaler seien als die bisherigen, weil der Untergrund für sie optimal aufbereitet werde.

Bäume werden im Vorfeld begutachtet
Auch bei anderen Bauprojekten in der Stadt fallen Bäume, für die neue Pflanzen gesetzt werden müssen – je nach Art und Stammumfang ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ