Wenn Unwissen vor Strafe schützt

Hilde Butz

Von Hilde Butz

Sa, 23. September 2017

Bad Säckingen

BZ-Plus Angeklagter hat von seinem Anwalt eine falsche Information bekommen / Seltener Fall eines "unvermeidbaren Verbotsirrtums".

BAD SÄCKINGEN. "Auf die Rechtsauskunft eines Rechtsanwalts muss man vertrauen können". Diese Auffassung des Gerichts bescherte einem Angeklagten einen Freispruch vor dem Amtsgericht in Bad Säckingen. Der 35-jährige Ingenieur saß nur deswegen auf der Anklagebank weil er sich auf eine Auskunft seines Anwalts verlassen hatte, die sich aber als falsch erwies.
Die Staatsanwaltschaft warf dem Angeklagten vor, er sei im August letzten Jahres in ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung