Account/Login

Stadtgeschichte

Wer war der Synagogen-Brandstifter Walter Gunst?

Julia Littmann
  • Mi, 07. November 2012, 14:27 Uhr
    Freiburg

     

In der Nacht zum 10. November 1938 wurde die Freiburger Synagoge zerstört. Jetzt gibt es neue Forschungsergebnisse über den hauptverantwortlichen Brandstifter, den SS-Mann Walter Gunst.

Die Freiburger Synagoge nach ihrer Zerstörung 1938  | Foto: Stadtarchiv
Die Freiburger Synagoge nach ihrer Zerstörung 1938 Foto: Stadtarchiv
1/3
Walter Gunst muss ein Mann von mittlerer Statur gewesen sein. Einer, der gerne große Reden schwang, der viel trank und in seinem Suff sogar bei hartgesottenen Menschen einen "brutalen" Eindruck hinterließ. Walter Gunst, Maler und Tapezierer, war in den Jahren 1936 bis 1939 Standartenführer der SS in Freiburg. Und er war ganz maßgeblich beteiligt an der Brandstiftung und Zerstörung der hiesigen Synagoge in der sogenannten Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938.
Jahrelange Recherchearbeit
Erst 74 Jahre später hat ein Forscher Gunsts ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar