BZ-Serie (Teil 3)

Werte: Für Pfarrer Wehrle ist helfen selbstverständlich

Karl-Heinz Fesenmeier

Von Karl-Heinz Fesenmeier

Sa, 02. Januar 2016 um 17:03 Uhr

Deutschland

"Dafür stehe ich":Der katholische Pfarrer Franz Wehrle sieht in religiöser Identität den Schlüssel zu mehr Offenheit. In Teil 3 der BZ-Serie spricht er über Begegnungen mit Migranten und selbstverständliche Hilfe.

"Ich habe von klein auf Kontakt zu Ausländern gehabt. In unserem alten Einfamilienhaus mit Kuhstall in Furtwangen haben früher immer vier Gastarbeiter gewohnt, mit uns Kindern Tür an Tür und mit gemeinsamen Sanitäranlagen. Sie waren aus Spanien, Kroatien, Bosnien und Italien und haben bei einer Baufirma gearbeitet.
Meine Eltern hatten wenig Geld und haben die Zimmer vermietet. Der Firmenchef, dessen Familie selbst nach dem Krieg aus dem damaligen Jugoslawien vertrieben wurde, hatte die Leute ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung