Zur Navigation Zum Artikel

Fall Maria L.

Widersprüche: Wie sollte Hussein K. eigentlich betreut werden?

Widersprüchliche Aussagen nähren Zweifel daran, ob das Jugendamt und der Freie Jugendhilfeträger den mutmaßlichen Mörder Hussein K. richtig untergebracht hatten.

  • Mit Fußfesseln wird Hussein K. in Saal IV des Landgerichts Freiburg geführt. Foto: dpa

Weiterhin gibt es widersprüchliche Aussagen zur Betreuung des angeblich minderjährigen Flüchtlings Hussein K., der zurzeit wegen Mordes an der Studentin Maria L. vor Gericht steht. Eine Mitarbeiterin im Jugendamt des Kreises Breisgau-Hochschwarzwald hatte am Dienstag im Zeugenstand von betreutem Einzelwohnen bei der Familie S. gesprochen. Doch BZ-Informationen zufolge soll es sich um eine ganze andere Form der Jugendhilfe gehandelt haben: eine ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ