Beispiel Kandern

Wie ambulante Pflegedienste mit der Corona-Krise umgehen

Jutta Schütz und Moritz Lehmann

Von Jutta Schütz & Moritz Lehmann

Do, 26. März 2020 um 06:01 Uhr

Kandern

BZ-Plus Nicht erst seit der Corona-Krise sind ambulante Pflegedienste gefragt. Wie gehen sie mit der Pandemie um, welche Auswirkungen hat sie auf ihre Arbeit und welche Chancen sehen sie in der Krise?

Flexibilität gehört für Beate Fuchs, Geschäftsführerin der Kirchlichen Sozialstation Markgräflerland, immer zum Geschäft. Aber: "Aktuell ändert sich die Situation fast täglich", sagt sie angesichts der Corona-Krise. Einige Angehörige, deren Arbeitgeber sie ins Homeoffice oder gleich in Kurzarbeit geschickt haben, hätten plötzlich freie Kapazitäten, andere könnten sich plötzlich nicht mehr wie bisher selbst um ihre Angehörigen kümmern. Etwa, weil sie in der Schweiz lebten und die Grenze nicht mehr passieren dürften. Und natürlich gebe es auch in der Krise neue Anfragen für häusliche Pflege.

Steffen Lucaßen berichtet Ähnliches. Er ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ