Reisepläne

Wie die Thomas-Cook-Pleite Urlauber aus Südbaden trifft

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Di, 24. September 2019 um 20:10 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Auch etliche Südbadener sind von der Thomas-Cook-Pleite betroffen. Einige konnten gar nicht in die Ferien starten. Unterwegs machen andere das Beste aus der Lage.

Der Urlaub von Familie Crocoll aus Umkirch endete am Montagnachmittag schon am Abflugschalter im Frankfurter Flughafen. Der Flieger nach Alanya hob zwar ab – aber ohne Carina Crocoll, ihren Mann, ihre vierjährige Tochter und ihre 80 und 90 Jahre alten Großeltern an Bord. Sie hatten die Reise für insgesamt 3500 Euro bei Veranstalter Öger Tours gebucht, einem Tochterunternehmen des pleitegegangenen Reisekonzerns Thomas Cook. Wie die Crocolls müssen auch viele andere Südbadener ihre Urlaubsreise wohl in den Wind schreiben.

"Mir tut es vor allem für meine Großeltern leid, die für diese Reise gespart und sich sehr darauf gefreut hatten." Carina Crocoll Schon während der Bahnfahrt von Freiburg zum Flughafen Frankfurt hat die Familie aus Umkirch die Nachricht von der Insolvenz des Reiseanbieters erhalten. In Frankfurt fanden sie den Check-in erst nach längerem Suchen nicht im ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ