Account/Login

Stücke aus der Universitätsgeschichte (8)

Wie ein Freiburger Gelehrter mit dem Tastenmonochord den Chorgesang disziplinierte

  • Elisabeth Schwind

  • Mi, 22. September 2004, 15:11 Uhr
    Bildung & Wissen

     

Im 15. Jahrhundert erfand der Musiktheoretiker Conrad von Zabern das Tastenmonochord. Die Entwürfe des "Kontrollinstruments" waren verschollen, bis sie ein Doktorand in einem Uni-Schrank entdeckte.

Das Kollegiengebäude I der Freiburger Universität  | Foto: @gadiellv / Unsplash.com
Das Kollegiengebäude I der Freiburger Universität Foto: @gadiellv / Unsplash.com
Es mutet an wie eine jener skurrilen Geschichten aus uralten Bibliotheken: Zwischen Türmen verstaubter Bücher ist ein wertvolles Unikat versteckt - und niemand findet es mehr, weil der Archivar, der sich als Einziger im Labyrinth der Regale auskannte, gestorben ist. Ganz so unübersichtlich ist die Bibliothek des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Freiburg zwar nicht, aber auch dort gibt es einen Schrank, der jahrelang verschlossen blieb - weil der Schlüssel nicht mehr ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar