Account/Login

HipHop

Wie Frauen in der Rapszene sich Raum verschaffen

Tamara Keller
  • Do, 23. April 2020, 15:19 Uhr
    Rock & Pop

     

BZ-Plus Eigentlich hätte Ende April in Freiburg zum ersten Mal ein Rapfestival mit dem Fokus auf Frauen stattfinden sollen. In der HipHop-Szene sind diese vermeintlich immer noch unterrepräsentiert.

Künstlerin Sookee übt gerne Kritik an der deutschen Rapszene.  | Foto: Christoph Schmidt (dpa)
Künstlerin Sookee übt gerne Kritik an der deutschen Rapszene. Foto: Christoph Schmidt (dpa)
1/2
"Rap fatale" ist auf dem Graffito auf dem gleichnamigen Instagram-Account zu lesen. Unter dem Wort Rap ist ein wohlgeformter Busen zu sehen und das t ist kein Buchstabe sondern ein gestreckter Mittelfinger: Eigentlich sollte Ende April in Freiburg das erste "female* focused Rap Festival" stattfinden – doch wie alle Veranstaltungen derzeit ist das Festival wegen der Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben. Im Freiburger Jugendkulturzentrum Artik sollten innerhalb von zwei ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar