Wie funktioniert ein verpackungsfreier Supermarkt?

Anika Maldacker

Von Anika Maldacker

Mo, 03. April 2017 um 11:58 Uhr

Geschäfte (fudder) Geschäfte

Viel bio, viel vegan - und vor allem: wenig Plastik und andere Verpackungen. Freiburg hat seinen ersten verpackungsfreien Supermarkt. Fudder erklärt, wie er funktioniert.

Nicht in der Wiehre, nicht in Vauban, sondern zentral und fast neben der Unibibliothek liegt die Glaskiste. Zugegeben: Ein Einkauf von hier ist schwerer als einer bei Aldi. Dafür aber umweltfreundlicher. Denn: Wer in einem verpackungsfreien Supermarkt einkauft, reduziert seinen Verpackungsmüll auf zehn Prozent, schätzt Adrian, einer der Glaskiste-Gründer.
Was kann ich in der Glaskiste kaufen?
...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung