Wie Harry Potter – nur ohne Zauberei

Daniel Hengst

Von Daniel Hengst

Mo, 02. September 2019

Gottenheim

Im Gottenheimer Ferienprogramm üben sich Jungen im Quidditch-Spiel / Hockeyschläger eignen sich besser als Besenstiele.

GOTTENHEIM. Der Quaffel wird hin und her gepasst. Die Spieler rufen sich Kommandos zu. Doch niemand saust auf Besen durch die Lüfte – beim Quidditch-Spiel im Gottenheimer Sommerferienprogramm spielt sich alles auf dem Sportplatz ab. Dort hat der Sportverein für Kinder einen Mittag mit dem Spiel angeboten, das die Autorin Joanne K. Rowling für ihre Harry-Potter-Bücher erfunden hat. Es gilt dem Klatscher auszuweichen und der Sucher hat nur einen Blick für den Goldenen Schnatz. Das geht auch ohne Zauberkünste und macht dennoch Spaß.

Timo Schondelmaier, Übungsleiter beim SV Gottenheim, hat das Quidditch-Regelwerk für Muggel dabei. Muggel sind Menschen ohne magisches Talent. "Studenten aus den USA haben 2005 Regeln für ein Spiel auf dem Boden entwickelt", sagt Timo Schondelmaier. Diese Internationalen Regeln ermöglichen sportliche Wettkämpfe über Ländergrenzen hinweg und an diesem Tag auch auf dem Kunstrasenplatz des SV Gottenheim. "Etwas Sagenhaftes anbieten, das es so nicht einfach gibt, das ist mein Ziel", sagt der Übungsleiter. Oft sei das Angebot mit dem ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ