Naturidyll

Einmal im Monat wird der Kartausgarten zum Lernort für Artenvielfalt

Julia Dagg

Von Julia Dagg

Mo, 26. August 2019 um 11:27 Uhr

Freiburg

Er ist ein Kleinod der biologischen Vielfalt. Mehr als 400 Pflanzenarten wachsen im Kartausgarten in Freiburg. Am 28. August öffnet er zum monatlichen Tag der offenen Tür.

An diesem Nachmittag liegt die Hitze schwer in der Luft. Im historischen Küchengarten des ehemaligen Kartäuserklosters arbeiten dennoch gut ein Dutzend Menschen. Hier lässt sich die Hitze besser ertragen. Durch die Blätter der Obststräucher am Rande des Gartens weht ein leichter Wind, in den Gräsern zirpen Grillen und lassen die Luft vibrieren. In der Ferne hört man die Dreisam leise rauschen. In einem Meer aus Grün mit einigen bunten Farbtupfern gärtnern die Freiwilligen – wie jeden Freitagnachmittag.

Mehr als 400 Pflanzenarten blühen und wachsen in dem 600 Jahre alten Garten des ehemaligen Kartäuserklosters an der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ