Bürgerforum

Wie könnte das Parkplatz-Problem rund um den Europa-Park gelöst werden?

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Di, 12. März 2019 um 22:00 Uhr

Rust

BZ-Plus Rust platzt aus allen Nähten: 5,6 Millionen Menschen besuchen pro Jahr den Europa-Park – 86 Prozent davon reisen mit dem Auto an. Nun gibt es neue Ideen für Parkplätze und Verkehr.

Parken und Verkehr im Dorf und rund um Europa-Park und Wasserpark sollen neu geregelt werden. Seit Sommer 2017 arbeitet das Freiburger Planungsbüro Misera im Auftrag von Gemeinde und Europa-Park an einem Konzept. Erste Lösungsansätze für eine neue Verkehrsführung und neue Parkplatzregelungen wurden in einer Infoveranstaltung am Dienstagabend in der Rheingießenhalle vorgestellt. Dann waren die Bürger gefragt. In Workshops zu fünf Themenbereichen konnten sie eigene Ideen einbringen.
Hintergrund: Das ist die Baustelle der neuen Wasserwelt Rulantica
Vor Medienvertretern haben Bürgermeister Kai-Achim Klare und Michael Kreft von Byern vom Europa-Park sowie Antje Grube vom Büro Dialogbasis, die wie zuvor schon den Wasserpark-Infozyklus am Abend auch die Bürgerinfo zum Masterplan Verkehr moderierte, im ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ