Streitgespräch

Wie realistisch sind Martin Horns Pläne, Investoren zu bremsen?

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Fr, 17. August 2018 um 09:24 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Freiburgs OB Martin Horn will das Baugebiet Stühlinger-West ohne profitorientierte Bauträger erschließen. Ob und wie sich das verwirklichen ließe, diskutieren Aktivist Stefan Rost und Rechtsanwalt Alexander Simon.

Bei seinem Amtsantritt am 2. Juli überraschte der neue Oberbürgermeister Martin Horn mit der Aussage, im geplanten Baugebiet Stühlinger-West sollten gewinnorientierte Unternehmen nicht zum Zuge kommen. Darüber hat sich Uwe Mauch mit Stefan Rost und Alexander Simon unterhalten – der eine realisiert günstige Wohnungen mit dem Mietshäuser-Syndikat. Der andere vertritt die Interessen von Investoren.

BZ: Tatsache ist, dass in Freiburg die Preise für Mieten und Immobilien kräftig steigen. Nutzen die Bauunternehmen den Engpass aus und sahnen ab, Herr Simon?
Simon: Die Mehrzahl ganz sicher nicht. Wir haben fast monatlich steigende Baukosten, das heißt: Alle am Bau Beteiligten nutzen ihre Chance sehr gründlich, Umsatz zu machen. Da kann der Bauträger gar nicht noch eine dicke Scheibe oben drauf packen.
Rost: Wir bauen genau so mit Unternehmen. Die Zeiten der Selbsthilfe wie beim Projekt auf dem Grethergelände, wo wir eine eigene Baufirma hatten, sind vorbei. Das war das längste Bauprojekt nach dem Freiburger Münster. Wir müssen auch die Bauzeiten einhalten, die die Stadt bei der Vergabe von Grundstücken vorgegeben hat. Es gab Ausschreibungen, bei denen wir nur wenige Angebote erhielten. Beim Drei-Häuser-Projekt im Baugebiet Gutleutmatten haben wir es hinbekommen. Wie es bei den nächsten Projekten laufen wird? Wir sind keine Propheten.



"Das Mietshäuser-Syndikat ist ein Modell, das seine Berichtigung hat und seinen Platz finden soll", Alexander Simon
Simon: Das Mietshäuser-Syndikat ist ein Modell, das seine Berichtigung hat und seinen Platz finden soll. Aber es ist ein Modell für eine Quote im niedrigen zweistelligen Bereich. Wir reden aber über einige tausend Wohnungen für Freiburg.
Rost: Was wir machen, ist ein Spartenprogramm, aber von einer anderen Ecke her. Von der soziologischen Zusammensetzung ähneln unsere Projekte den Baugruppen. Wir möchten das ändern, wie etwa in Gutleutmatten, wo wir Wohnungen für Flüchtlingsfamilien oder für die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ