Account/Login

Analyse

Wie sich Weil am Rhein in 20 Jahren mit Wolfgang Dietz entwickelt hat

Hannes Lauber
  • So, 31. Mai 2020, 12:03 Uhr
    Weil am Rhein

     

BZ-Plus Der Oberbürgermeister hat in 20 Jahren viele Erfolge erzielt und einige wenige Niederlagen erlitten. Der überzeugte Europäer macht seine Haltung deutlich, auch wenn er damit aneckt.

<BZ-Versal>G</BZ-Versal>roßer Tag für ...ger weiht er die Dreiländerbrücke ein.  | Foto: Hannes Lauber
Großer Tag für Weil am Rhein und OB Dietz: Mit Ministerpräsident Oettinger weiht er die Dreiländerbrücke ein. Foto: Hannes Lauber
1/15
Am Pfingstmontag, 1. Juni, jährt sich zum 20. Mal der Amtsantritt von Wolfgang Dietz als Oberbürgermeister von Weil am Rhein. Damals, ein Jahr nach der Landesgartenschau, war die Stadt mit 24 Millionen Euro stark verschuldet. An große Investitionen war nicht zu denken. Dietz startete deshalb mit einem Sparkurs, der anfangs auch Kritik auslöste, vom Gemeinderat aber mitgetragen wurde und mittelfristig dazu beitrug, neue finanzielle Spielräume und damit Entwicklungsmöglichkeiten für die Stadt zu eröffnen.
Von besonderer Brisanz ist in Weil am Rhein seit jeher der Verkehr. Immerhin führen durch die Stadt nicht nur die Bundesstraße 3 und die Autobahn A 5, sondern auch die Rheintalstrecke der Deutschen Bahn. Und sie ist, der Name sagt es, Anliegerin am ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar