Stuttgart 21

Wie Stuttgart 21 die Menschen im Netz mobilisiert

Benjamin Klaußner

Von Benjamin Klaußner

Do, 14. Oktober 2010 um 08:20 Uhr

Südwest

Das Bahnprojekt wird im Internet heftig diskutiert: Auf Homepages, in Blogs und in Netzwerken wie Facebook organisieren sich Befürworter und Gegner. Viele Aktivisten opfern ihre Freizeit für den höheren Zweck – und auch als Rentner ist man nicht zu alt für einen Blog.

Die Kamera schwenkt ruckelnd über die Demo-Szene: grüne und blaue Polizisten in Einsatzmontur, berittene Einheiten, dunkel- und grasgrüne Mannschaftsfahrzeuge. Im Hintergrund die bunte Masse der Demonstranten. Der Ton setzt immer wieder aus, die Technik zerstückelt den Lärm von Trillerpfeifen und Vuvuzelas. Vom höchsten Baum des Stuttgarter Schlossparks haben die Aktivisten von Robin Wood einen perfekten Blick auf die Demonstration gegen Stuttgart 21. Das besondere: Die Baumschützer schicken ihre Videos an in Echtzeit ins Internet. Auf der Homepage sehen am 30. September 2010 Tausende live die Schlosspark-Demo – bis die Polizei die Aktivisten von den Bäumen holt.
Amateurvideos wirken wie Brandbeschleuniger auf die Online-Debatte rund um das Bahnprojekt. Der Informatiker Tilo Emmert möchte, dass möglichst viele die Demonstrationen live verfolgen, damit sie mitdiskutieren können. Deshalb hat der Stuttgarter ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ