Account/Login

Folgen der Kernkraft

Wie verstrahlt sind die Fessenheim-Fundamente – und wohin mit dem Atom-Stahl?

Bärbel Nückles
  • Mo, 25. März 2024, 19:41 Uhr
    Elsass

     

BZ-Abo Vier Jahre nach der Stilllegung des Kernkraftwerks Fessenheim beginnt das Genehmigungsverfahren für den Abriss. Kritik kommt bereits aus Deutschland – wegen radioaktivem Beton und Stahl.

Das französische Atomkraftwerk Fessenheim  | Foto: Philipp von Ditfurth (dpa)
Das französische Atomkraftwerk Fessenheim Foto: Philipp von Ditfurth (dpa)
Vier Jahre nach der Stilllegung des Kernkraftwerks im elsässischen Fessenheim beginnt mit der Öffentlichkeitsbeteiligung das Genehmigungsverfahren für den eigentlichen Rückbau. Stellungnahmen aus Deutschland sind bis 30. April möglich. Die mehr als 3000 Seiten umfassenden Antragsunterlagen sind seit Montag für alle zugänglich und nachzulesen in den Rathäusern von Fessenheim und den umliegenden ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.