Wie volksnah sind Volksparteien?

Christopher Ziedler

Von Christopher Ziedler

Mo, 09. Dezember 2019

Deutschland

Nach ihren Parteitagen ziehen CDU und SPD Bilanz – und überlegen, wie sie in Zukunft wieder mehr Wähler an sich binden können.

BERLIN. Die Parteitage von CDU und SPD sind vorüber, beide haben Mitglieder, Wähler und Vertrauen verloren – wie geht es nun für die Volksparteien weiter? Wie rüsten sie sich für die nächste Bundestagswahl?

Auch wenn die Sozialdemokraten bei der Bundestagswahl 2005 als Folge der Hartz-Gesetze von Kanzler Gerhard Schröder Verluste hinnehmen mussten, landeten sie damals immer noch bei 34,2 Prozent – ein phantastischer Wert verglichen mit der jüngsten Forsa-Umfrage, die die SPD nur noch bei mickrigen elf Prozent sieht. Der frühere SPD-Chef Kurt Beck glaubt trotzdem weiter an die Idee sozialer Sammelbecken. "Das Konzept der Volkspartei bleibt richtig, um die Stabilität unseres Landes zu gewährleisten", sagt der Pfälzer am Rande des Parteitags vom Wochenende: "Überall dort, wo Parteien es nicht mehr schaffen, gesellschaftliche Debatten zu bündeln und für den politischen Betrieb handhabbar zu machen, fallen Gesellschaften auseinander oder Autokraten ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung