Breisgau-S-Bahn

Starke Verspätungen führen zu Zugausfällen

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Di, 06. Oktober 2020 um 11:19 Uhr

Breisach

im Berufsverkehr am Mittwochmorgen gab es auf der Breisgau-S-Bahn Probleme. Nach Verspätungen fielen Verbindung zwischen Titisee und Neustadt sowie zwischen Freiburg und Breisach aus.

Erneut kam es am Mittwochmorgen zu Zugausfällen und Verspätungen im Bahnverkehr der Ost-West-Achse der Breisgau-S-Bahn. Nach Angaben der Deutschen Bahn war der aus Villingen kommende Zug, der um 6.23 Uhr in Neustadt weiter nach Freiburg fahren sollte, hoch verspätet. Darum bekam auf der weitgehend eingleisigen Strecke der aus Freiburg um 7.13 Uhr abfahrende Gegenzug Probleme und musste mehrfach auf zweigleisigen Begegnungsstellen warten. Wegen der dabei aufgebauten Verspätung verzichtete dieser Zug in Titisee auf die Weiterfahrt bis Neustadt, um direkt von Titisee aus nach Freiburg und Breisach, mit wenigen Minuten Verspätung, zurückzufahren. Probleme gab es auch am Kaiserstuhl. Der um 7.17 Uhr in Freiburg nach Breisach startende Zug fiel aus und damit auch seine Rückfahrt von dort ab 7.49 Uhr. Das betraf auch Umsteiger von der aus Endingen kommenden S 12, die in Gottenheim um 7.30 Uhr nach Breisach oder um 8 Uhr nach Freiburg weiter wollten. Sie mussten rund eine halbe Stunde bis zur nächsten Verbindung warten. Als Begründung meldete die Bahn in Durchsagen und per App eine verspätete Zugbereitstellung, Ursache dafür waren technische Probleme.