Wiedersehen: Das Greifeneggschlössle

Manfred Gallo

Von Manfred Gallo

Mo, 03. Januar 2011

Freiburg

Das Greiffeneggschlössle auf dem Schlossberg besteht seit mehr als 200 Jahren.

SCHLOSSBERG. Es ist der wohl einer der schönsten und reizvollsten Aussichtspunkte, die Freiburg besitzt. Der Blick geht über die Dächer der Stadt hinüber zu den Schwarzwaldbergen und den Vogesen und verweilt immer wieder am Münster. Das Greiffeneggschlössle am Schlossberg hat eine bewegte Geschichte.

Schon 1791 war das Gelände am Schlossberg unterhalb des Kanonenplatzes im Besitz des Hermann von Greiffenegg (1737 bis 1807), der im vorderösterreichischen Freiburg letzter Regierungspräsident des Hauses Habsburg war. Der obere Teil des Gutes war, was die Aussicht anbelangt, einer der schönsten und reizendsten Punkte am ganzen Schlossberg, mit welchem in dieser Beziehung nur der Kanonenplatz verglichen werden kann. Hier baute sich von Greiffenegg 1805 auf den Trümmern der von Vauban erbauten Festungsanlage ein Landhaus im damals modernen Empirestil. Dieses Haus wurde sein ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ