Account/Login

BZ-Event

Winzer präsentieren ihre Weine beim Markgräfler Weingenuss

Gerold Zink
  • Do, 07. April 2022, 17:36 Uhr
    Südwest

     

Wein neu erleben: Am 13. Mai findet in Heitersheim der Markgräfler Weingenuss statt. Ein BZ-Event mit rund 100 Weinen und Sekten von 41 Genossenschaften und Weingütern aus dem Markgräflerland.

Degustieren und Genießen: Der Markgräfler Weingenuss findet zum ersten Mal als Präsenzveranstaltung statt – und zwar hauptsächlich im Freien Foto: shotshop (imago)
1/2
Die Badische Zeitung veranstaltet auf dem Betriebsgelände und im Garten des Weingutes Zotz in Heitersheim die zweite Ausgabe des Markgräfler Weingenusses. Mit dabei: 41 Weingüter und Winzergenossenschaften aus der Region. Der Vorverkauf läuft.
Tickets gibt es online auf bz-ticket.de und in den BZ-Geschäftsstellen: Vorverkauf Markgräfler Weingenusses

Im vergangenen Jahr musste die Premiere des Markgräfler Weingenusses aufgrund der Corona-Pandemie noch online stattfinden. Mehrere zehntausend Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Live-Übertragung aus dem Römermuseum Villa urbana in Heitersheim. Nun soll der Markgräfler Weingenuss erstmals als Präsenzveranstaltung über die Bühne gehen – und zwar hauptsächlich im Freien. Denn das idyllisch am Heitersheimer Ortsrand gelegene Weingut Zotz verfügt über ein großes Betriebsgelände, über einen schönen Garten und überdachte Freisitze. An großen Sekt-, Weiß- und Rotweintheken können die Besucherinnen und Besucher insgesamt rund 100 verschiedene Tropfen aus 41 WGs und Weingütern des Markgräflerlandes probieren. Eine Vielfalt, die sonst kaum in der Region geboten wird. Beim Markgräfler Weingenuss wird es möglich sein, sich einen guten Überblick über die Weine der Region zu verschaffen.

Auf 850 Gäste beschränkt
Der Markgräfler Weingenuss soll ein besonderes Flair haben – darin sind sich die Mitglieder des Organisationsteams, in dem Vertreter der Weinbaubetriebe und der Badischen Zeitung sitzen, einig. Deshalb wird die Zahl der Besucher auf rund 850 begrenzt, auch wenn auf dem Gelände des Weingutes Zotz durchaus mehr Gäste Platz finden würden. Denn der Markgräfler Weingenuss soll keine Massenveranstaltung werden. Das Verkosten interessanter Weine, die Gespräche mit Winzerinnen, Winzern und Freunden sowie das Genießen der Umgebung sollen im Vordergrund stehen.

Junge und gereifte Tropfen
Winzerinnen und Winzer aus 41 Weingütern und Winzergenossenschaften des Markgräflerlandes werden bei der Veranstaltung im Weingut Zotz in Heitersheim einen kleinen Querschnitt ihrer Weine und Sekte präsentieren. Angeboten werden sowohl fruchtbetonte Tropfen aus den Jahren 2020 und 2021 als auch gehaltvolle und gereifte Burgunder aus früheren Jahrgängen. Aber auch ausdrucksstarke Bukettweine und spritzige Sekte können verkostet werden. Im Eintrittspreis von 43 Euro (mit BZ-Card 40 Euro, plus Versandgebühr) ist die Probe von rund 100 Weinen und Sekten sowie Mineralwasser von Lieler Schlossbrunnen enthalten. Für Musik sorgt von 18 bis 22.15 DJ Johannes Röderer und von 22.15 bis gegen 1 Uhr die Desirée Lobé Band. Verschiedene Speisen bietet den Gästen die bekannte Küche des Schloss Reinach aus Munzingen an.
Die Teilnehmer

Winzergenossenschaften: Markgräfler Winzer (Efringen-Kirchen), Wein und Hof Hügelheim, WG Britzingen, WG Schliengen-Müllheim, Pfaffenweiler Weinhaus, Winzerkeller Auggener Schäf, Winzerhof Ebringen, WG Wolfenweiler;
Weingüter: Martin Wassmer und Fritz Wassmer (beide Bad Krozingen-Schlatt), Lämmlin-Schindler, Blankenhorn, Sommerhalter, Harteneck, Zimmermann (alle Schliengen), Zotz, Walz, Zähringer, Schneider-Pfefferle (alle Heitersheim), Heinemann (Ehrenkirchen), Ernst (Wittlingen), Schweigler, Krebs (beide Binzen), Kiefer-Seufert, Steinle, Kiefer (alle Ballrechten-Dottingen), Engler-Waibel (Müllheim), Faber (St. Georgen), Wiesler, Landmann, Köpfer (alle Staufen), Schlumberger und Schlumberger-Bernhart (beide Laufen), Kalkweingut Istein, Schlossgut Istein, Huck-Wagner (Efringen-Kirchen), Greiner (Obereggenen), Schneider (Weil), Noll (Buggingen), Schlossgut Ebringen, Sektkellerei Reinecker (Auggen)

Die Vorbereitungen laufen bereits
Das Organisationsteam für den Markgräfler Weingenuss setzt sich aus Julian und Michael Zotz (Weingut Zotz), Maximilian Krebs (Weingut Krebs), Oliver Wagner (Weingut Huck-Wagner), Hannah Herrmann (Markgräfler Weingüter), Manuel Sayer (Winzerkeller Auggener Schäf), Benedikt Metzger, Simone Kühn und Kim Lübke (BZ-Eventteam) und BZ-Weinexperte Gerold Zink zusammen. Die Eckpunkte des zweiten Markgräfler Weingenusses wurden bereits festgelegt, jetzt geht es an die Detailplanung. Auch die große Wein- und Sektliste und der Einsatzplan für die über 40 Helfer müssen noch erstellt werden. Von einer Last ist das Orga-Team jedoch befreit: Da das Weingut Zotz über mehrere überdachte Freisitze verfügt, spielt das Wetter keine allzu große Rolle. Auch bei den Parkplätzen dürfte es keine Probleme geben. Nur wenige Gehminuten vom Weingut entfernt gibt es an der Malteserhalle in Heitersheim zahlreiche Parkmöglichkeiten. Auch ein Taxi-Unternehmen wird am 13. Mai einige Wagen zum Weingut Zotz schicken. Gegen Ende der Veranstaltung könnte es aber zu Wartezeiten kommen.
Vorverkauf: Wein-Verkostung und Wein-Party Markgräfler Weingenuss, Freitag, 13. Mai, 18 bis 1 Uhr, Weingut Zotz, Heitersheim, 43 Euro, mit BZ-Card 40 Euro (zuzüglich Versandgebühren, inklusive Weine, Sekte und Mineralwasser); Karten gibt es rund um die Uhr unter mehr.bz/markgraeflerweingenuss2022 , unter 0761/ 4968888 sowie in allen BZ-Geschäftsstellen, solange der Vorrat reicht. Weitere Infos: Markgräfler Weingenuss auf Instagram: http://www.instagram.com/markgraefler_weingenuss/

Ressort: Südwest

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Fr, 08. April 2022: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.