Ein Prädikat für Gutgeldanlagen

Hermannus Pfeiffer

Von Hermannus Pfeiffer

Sa, 26. September 2015

Wirtschaft

Ein neues Nachhaltigkeitssiegel will ethisch und ökologisch orientierten Anlegern bei der Auswahl von Investmentfonds helfen.

Wer sein Geld nicht irgendwo anlegen will, sondern unter ethischen und ökologischen Gesichtspunkten, hat es nicht leicht. Entsprechende Investmentfonds der grünen Geldanlage sind zahlreich geworden und das zieht auch dubiose Anbieter an. Ein neues Siegel soll nun für mehr Durchblick sorgen. Experten bezeichnen diese Initiative als hilfreich, allerdings könne auch sie keine hundertprozentige Sicherheit garantieren.

Investmentfonds schreiben hierzulande eine Erfolgsgeschichte. Das verwaltete Vermögen erreichte am Ende vergangenen Jahres 2,4 Billionen Euro – doppelt so viel wie noch im Jahr 2004. "Und in diesem Jahr flossen bereits mehr Mittel in Investmentfonds als zum gleichen Zeitpunkt im Gesamtrekordjahr 2000", freut man sich beim Branchenverband BVI in Frankfurt. Dabei steht Anlegern ein mittlerweile kaum noch zu überblickendes Angebot gegenüber. Schätzungen gehen von bis zu 5000 Fonds aus, unter denen Verbraucher wählen können. Dazu kommen noch diverse Varianten dieser Standardfonds. Besonders ethisch und ökologisch orientierte Anleger verlieren da schnell den Überblick. Ihnen soll von nun an ein ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ