Millionenboni bei Skandalbank HRE

Thomas Magenheim-Hörmann

Von Thomas Magenheim-Hörmann

Mo, 20. September 2010

Wirtschaft

Die verstaatlichte Bank HRE sorgt für neuen Wirbel. Das Personal erhält für 2009 Boni im Umfang von 25 Millionen Euro. Politiker zeigen sich empört.

MÜNCHEN.

Obwohl das Münchner Kriseninstitut soeben weitere 40 Milliarden Euro Staatsgarantien beansprucht und 2009 rund 2,2 Milliarden Euro Verlust verbucht hat, erhalten 1400 Mitarbeiter unterhalb des Vorstands für das Vorjahr Boni im Umfang von 25 Millionen Euro. Damit werde praktisch die gesamte Belegschaft mit Sonderzahlungen bedacht, bestätigte ein HRE-Sprecher in München auf Anfrage. Es handle sich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ