Arbeitsmarkt

Nicht jeder Arbeitsloser ist im Sinn der Statistik ohne Job

dpa

Von dpa

Mi, 01. Februar 2017 um 00:00 Uhr

Wirtschaft

Es gehört zu den Merkwürdigkeiten der deutschen Arbeitsmarktstatistik: Eigentlich suchen sie Arbeit wie alle anderen auch, doch als arbeitslos im amtlichen Sinne gelten viele Jobsucher nicht.

Das führt im politischen Berlin fast monatlich aufs Neue zu Diskussionen zwischen Regierung und der Opposition – und für Irritationen bei so manchem Außenstehenden.

Waren im Januar nun 2,777 Millionen Männer und Frauen arbeitslos, wie Bundesagentur und Regierung vermelden? Oder waren es nicht fast eine Million mehr, die auf Jobsuche waren, wie etwa die Linkspartei im Bundestag stets behauptet. Und ist der von manchen gepriesene Job-Boom an Ende gar keiner, sind die amtlichen Informationen nur die halbe Wahrheit?

Zuletzt hat vor allem die Flüchtlingszuwanderung der beiden Vorjahre ein Schlaglicht auf diese Problematik ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ