Sonnen- und Windenergie verdrängen die Atomkraft

Bernward Janzing

Von Bernward Janzing

Fr, 07. September 2018

Wirtschaft

Der Anteil des Nuklearstroms weltweit nimmt ab / Nur in China nimmt die Menge des Atomstroms zu.

FREIBURG. Die weltweite Renaissance der Atomkraft findet nicht statt – sofern man China als Sonderfall einmal außen vor lässt. Betrachtet man nämlich alle anderen Länder der Welt in der Summe, ging dort die Erzeugung von Atomstrom im Jahr 2017 leicht zurück. Nur weil China im Jahr 2017 um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegte, ergab sich in der weltweiten Bilanz ein Anstieg der erzeugten Atomstrommenge von einem Prozent.
Das ist das Ergebnis des jüngsten World Nuclear Industry Status Report. Die Autoren sind der in Paris ansässige ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung