Strompreise im Großhandel fallen auf Rekordtief

Bernward Janzing

Von Bernward Janzing

Sa, 01. März 2014

Wirtschaft

Wegen Überkapazitäten bei Kohlekraftwerken liefern sich die Stromerzeuger einen ruinösen Preiskampf / Kein Unternehmen will seine Anlagen als Erstes abschalten.

FREIBURG. Die Strompreise an der Börse fallen immer weiter: Erstmals wurde in diesen Tagen am Terminmarkt der Wert von 3,5 Cent je Kilowattstunde für Grundlaststrom (das ist die Rund-um-die-Uhr-Lieferung) unterschritten. Der niedrige Preis zeigt, dass die Händler für die kommenden Jahre in Deutschland mit einem üppigen Stromangebot rechnen. Nach dem Atomunfall von Fukushima 2011 und dem darauf folgenden Abschalten von Atomkraftwerken ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung