Situation in Südbaden

Wo Hartz-IV-Empfänger kostenlose Verhütungsmittel bekommen

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Mo, 03. September 2018 um 21:09 Uhr

Südwest

BZ-Plus Damit Hartz-IV-Empfänger nicht auf Pille, Kondom oder Spirale verzichten müssen, stellen manche Landkreise Geld zur Verfügung. Ob Frauen Verhütungsmittel bezahlt bekommen, hängt von ihrem Wohnort ab.

Menschen, die Hartz IV oder ähnliche Leistungen beziehen, können sich in manchen Landkreisen Verhütungsmittel erstatten lassen. Da es aber keine bundesweit einheitliche Regelung dazu gibt, klaffen die Regelungen dazu teilweise weit auseinander. Während der Ortenaukreis das Budget für das Programm kürzlich noch einmal aufgestockt hat, gibt es im Landkreis Lörrach keine solche Hilfen.

Pille, Spirale, Verhütungsring, Kondome – wer sich unsicher ist, welche Art der Verhütung die für ihn oder sie passende ist, kann sich kostenfrei beim Arzt beraten lassen und sich dann für das gewünschte Verhütungsmittel entscheiden. Doch das geht schnell ins Geld.

Menschenrecht auf Familienplanung
Die Pille kann monatlich gut 20 Euro kosten, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ