Account/Login

Antarktis-Forschung

Wo heiße Spaghetti zur Eisskulptur gefrieren: Offenburger Forscher berichtet von seinem Jahr im ewigen Winter

Susanne Kerkovius
  • So, 20. November 2022, 08:01 Uhr
    Offenburg

     

BZ-Plus Der Meteorologe Paul Ockenfuß berichtet im Offenburger Oken-Gymnasium von seiner Zeit auf der Forschungsstation Neumayer 3 in der Antarktis.

Mit Eisberg im Hintergrund: Paul Ockenfuß in der Antarktis.  | Foto: Loretta Preis
Mit Eisberg im Hintergrund: Paul Ockenfuß in der Antarktis. Foto: Loretta Preis
Warum verbringt ein junger Wissenschaftler ein ganzes Jahr am anderen Ende der Welt, mehr als 13 000 Kilometer von Offenburg entfernt, im ewigen Winter der Antarktis? Antworten darauf gab es beim sehr gut besuchten Vortragsabend "Neumayer-Überwinterung 2021 – ein Jahr in Schnee und Eis" des 27-jährigen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar