Ettenheim-Altdorf

Wohnhaus und Scheune abgebrannt – hoher Sachschaden

Wolfgang Künstle, Karl Kovacs und dpa

Von Wolfgang Künstle, Karl Kovacs & dpa

Mi, 27. November 2019 um 23:10 Uhr

Ettenheim

Am Mittwochabend ist in einem Wohnhaus mit Scheune in Altdorf ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Abteilungen der Feuerwehr sind im Einsatz. Es entstand Schaden von mehreren Hunderttausend Euro.

Nach ersten Erkenntnissen sind keine Bewohner verletzt worden. Ein Hund konnte von Helfern aus dem Gebäude gerettet werden. Das Feuer war zuerst in der angrenzenden Garage ausgebrochen, bevor es auf das Haus übergriff, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Das erste Geschoss des Wohngebäudes wurde völlig zerstört. Die Familie kam bei ihren Nachbarn unter.

Der Brand war der Polizei über die Integrierte Leitstelle Ortenau um 21.02 Uhr gemeldet worden. Ein Nachbar hatte eine starke Rauchentwicklung bemerkt und die Anwohner alarmiert.

Zahlreiche Schaulustige vor Ort

Das Feuer brach nach BZ-Informationen im Bereich der Joseph-Greber-Straße im Ettenheimer Stadtteil Altdorf aus. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden, dürfte laut Polizei aber mehrere Hunderttausend Euro betragen. Die Flammen waren am späten Mittwochabend großteils gelöscht. Im Einsatz waren die Gesamtwehr Ettenheim, die Polizei und Rettungsdienste.

In der Scheune befanden sich nach Angaben der Feuerwehr mehrere Gasflaschen, von denen einige explodiert sind. Das erschwerte die Löscharbeiten. Ein Feuerwehrmann zog sich bei dem Einsatz leichte Verletzungen durch einen Sturz zu.

Auch zahlreiche Schaulustige waren vor Ort, behinderten die Löscharbeiten nach BZ-Informationen aber nicht.