Emmendinger Festival

Xavier Naidoo bei "I EM Music": Veranstalter hält an Konzert fest

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Fr, 13. März 2020 um 15:32 Uhr

Emmendingen

Kritiker haben dem umstrittenen Sänger erneut Rassismus vorgeworfen, nachdem ein Naidoo-Song über Flüchtlinge aufgetaucht ist. In Emmendingen soll er trotzdem auftreten. 4000 Tickets sind verkauft.

Konzertveranstalter Christoph Römmler hält am Auftritt des Sängers Xavier Naidoo bei seinem I EM Music-Festival fest. "Er wird singen, wir haben einen Vertrag", sagt der Chef der Teninger Firma Karo Events.

Kritiker hatten Naidoo erneut Rassismus vorgeworfen, nachdem im Netz ein Naidoo-Song über Flüchtlinge aufgetaucht war. Der TV-Sender RTL hatte daraufhin erklärt, dass der Mannheimer an diesem Samstag kein Teil der Deutschland-sucht-den-Superstar-Jury sein würde.

"Wir halten uns da raus." Christoph Römmler
Xavier Naidoo ist seit Jahren umstritten: Die einen halten ihn für einen rechtslastigen Verschwörungstheoretiker mit Nähe zur Reichsbürgerbewegung, die anderen für einen begnadeten Sänger. "Wir sind nicht politisch", hatte Römmler bereits nach der Verpflichtung Naidoos im November vergangenen Jahres erklärt. "Wir gucken nur auf die Musik und auf den Künstler." Auch zur Diskussion um das aktuelle Video gab er keinen Kommentar ab. "Wir halten uns da raus", sagt er auf BZ-Nachfrage.

Der Vorverkauf läuft jedenfalls gut. Laut Römmler sind für das Konzert am Sonntag, 26. Juli, knapp 4000 Karten verkauft. Mehr als 3000 Tickets sind bereits für die Auftritte des deutschen Sängers Max Giesinger (Samstag, 26. Juli) und die Berliner Countryrockband The Boss Hoss (Freitag, 24. Juli) über den Tisch gegangen. Römmler stünde damit vor einem seiner am besten besuchtesten Festivals – wenn sich die Coronakrise bis in den Sommer entschärft hat.